Nächste Ortsratssitzung: 18. Juni 2019


Unsere Homepage existiert jetzt seit fast einem Jahr. Sehen Sie hier die Besucherstatistik.

Hinweis: Die Statistik erfasst lediglich die Seitenaufrufe aber keine Informationen über die Besucher selbst.


Themen der Sitzung vom 28.2.2019

  • Terminkalender 2019
  • Ergebnisse der Bürgerversammlung vom 29.11.2018
  • Maßnahmen in Hönnersum 2019 durch die Gemeinde: Bürgersteig Dorfmitte, Spielgerät am Rodelberg, Sitzgruppe am Bolzplatz
  • Einrichtung eines Arbeitskreises Dorfentwicklung
  • Osterfeuer 2019
  • Seniorenausflug 2019
  • Sommerferienprogramm für Kinder
  • Anschaffungen im DGH
  • Anpflanzungen für eine Insektenwiese
  • Status Baugebiet
  • Abschließende Stellungnahme zum Windpark Harsum

Dieses Jahr stehen über 20 runde Geburtstage und Hochzeitsjubiläen an. Die Geburtstagskinder ab 80 erhalten neben einer Karte einen Einkaufsgutschein statt Blumen. Allen, die volljährig werden, gratuliert der Ortsrat mit einem Kino-Gutschein. Aus Datenschutzgründen können wir hier keine Namen veröffentlichen.

Übrigens: Alle Gratulationskarten sind selbst entworfen und gedruckt sowie mit einem individuellen Text versehen. Für diese Arbeit muss man ca. 5 - 6 Stunden veranschlagen.  Auch das gehört zu den Aufgaben eines Ortsbürgermeisters!


Der Fußweg vom Neubaugebiet ins Dorf ist neu hergerichtet!


Belebt die kleinen Dörfer - Plädoyer für Kleinheit

 

In der letzten Ortsratssitzung Hönnersum wurde zum Schluss grundsätzlich diskutiert.

Wo stehen wir? Wo wollen wir hin?

 

Nicht nur in Harsum oder im Landkreis Hildesheim sondern eigentlich in dere gesamten Bundesrepublik ist die Tendenz zu beobachten, dass sich alles auf die großen Wohnzentren ausrichtet.

 

So hat zum Beispiel der Landkreis Hildesheim in seinem Raumordnungsprogramm festgehalten, dass Wachstum durch neue Baugebiete nur noch in den zentralen Dörfern stattfinden soll (in unserem Fall also Harsum und Borsum) während die kleinen Dörfer wie Hönnersum oder Hüddessum nur noch kleinere Baugebiete zugelassen werden sollen, um den dörflichen Eigenbedarf zu decken. Konsequenterweise sollen auch alle Infrastrukturmaßnahmen wie Schulen, Kindergärten usw. verstärkt dort gefördert werden. Die Folge ist oft zu beobachten: Rückgang der Einwohnerzahl, leer stehende Altbauten, marode Straßen und Bürgersteige (zugegeben: in Hildesheim sieht es in dieser Hinsicht an vielen Stellen eher schlimmer aus!)

 

In Algermissen kann man beobachten, wie sich der dortige Bürgermeister erfolgreich gegen diese Entwicklung stemmt und nicht nur stillschweigend die Vorgaben des Landkreises befolgt (siehe Baugebiet Lühnde).

 

Wie sieht es in unserer Gemeinde aus? Seit Jahren flossen aus dem Haushalt der Gemeinde ca. 90 Prozent der Investitionsmaßnahmen nach Borsum und Harsum während die Wünsche Ortsräte aus den kleineren Dörfern immer wieder nach hinten geschoben wurden. Erst im neuen Haushalt 2018 konnte Bürgermeister Litfin die Akzente ein wenig zugunsten der kleineren Dörfer verschieben. Wir in Hönnersum profitierten davon mit der Neugestaltung des Feuerwehrvorplatzes und der Schülerbushaltestelle.

 

Unsere großen und kleinen Ziele in unserem Dorf für die kommende Zeit:

 

Neubaugebiet für Hönnersum

Komplettsanierung der Durchgangsstraße inklusive Rad/Fußweg

Sanierung der Bürgersteige

Aufwertung der Dorfmitte durch bauliche Maßnahmen

 

Für die unmittelbare Zukunft wären wir froh, wenn Folgendes verwirklicht werden könnte:

 

Einsäen von Wildblumen an mehreren Plätzen

Befestigung des Fußweges von der Heinrich-Aue-Str. zur Aloys-Kreye-Straße

Neubeschaffung einer Schaukel am Rodelberg

Tisch- und Bank-Kombination am Bolzplatz.

 

Ähnliche Wünsche haben auch die anderen kleineren Dörfer und wir Ratsfrauen und -herren sollten diese nicht unbeachtet lassen. 

 

Und noch ein Hinweis: Unsere Hompepage hat jetzt ihre Wunschadresse zugeteilt bekommen. Alle Information rund um Hönnersum jetzt unter www.hoennersum.com