Projekte in Hönnersum von A - Z


Dog-Stationen

Eigentlich eine gute Idee unseres Gemeindebürgermeisters aber Probleme gibt es immer noch. Wie uns berichtet wird, sieht man nun vermehrt gefüllte Kotbeutel herumliegen, die man nicht nach dem Spaziergang entsorgt (und leider auch weiterhin Hundehaufen!) Das Problem sind nicht die Hunde ...


Feuerwehrvorplatz

Wir beantragten für 2017 die Mittel für die Neugestaltung des Feuerwehrplatzes und der Schülerbushaltestelle und bekamen sie vom Rat genehmigt.

 

Das Bauvorhaben ist fertig. Die Schüler können nun wieder am angestammten Platz einsteigen.

 


Der Schülerbus wird in Zukunft auf der Straße halten und Autos müssen beim Ein- und Aussteigen warten. Haltebuchten werden von Verkehrsplanern als zu gefährlich eingestuft, weil die Autos dann am Bus vorbeifahren und Kinder leicht übersehen.



Geschwindigkeitsmessung

Dank der Spendenbereitschaft vieler Bürgerinnen und Bürger konnte bereits das zweite Gerät gekauft und in diesem Jahr bereits aufgestellt werden. Auch der Heimatverein gab einen Zuschuss von 1.000 Euro. Ein drittes Gerät könnte für die Kreuzung "An der Wurth" angeschafft werden. Wir bitten also um weitere Spenden!

Infos und das Spendenkonto unter Hönnersum von A - Z


Info-Tafeln

Um die vielschichtige und interessante Dorfgeschichte bekannter zu machen, möchten wir in Zusammenarbeit mit dem Heimatverein an markanten Stellen im Dorf Informationstafeln aufstellen, die die Geschichte von Hönnersum für Besucher, Neubürger und vor allem jüngere Be-wohner erlebbar machen. Wir würden uns freuen, wenn dies auf Zustimmung beim Heimatverein stößt und schlagen vor, erst einmal ein oder zwei Tafeln zu gestalten.


Neubaugebiet

Sie sehen hier das Neubaugebiet Achtum. Die Überlegungen begannen zur gleichen Zeit wir die für Harsum und Hönnersum - nämlich 2013. Während aber in Achtum schon Weihnachten gefeiert werden konnte, steht in Harsum noch kein Haus und bei uns soll - wenn alles klappt - im Sommer mit der Planung begonnen werden.


Radweg nach Einum

Hier waren etlich Betonplatten soweit abgesackt, dass ein gefahrloses Fahren nicht mehr möglich war. Wir haben das mehrfach seit über zwei Jahren bei der Stadt Hildesheim angemahnt. Jetzt im Januar wurden die schlimmsten Schäden endlich beseitigt. Danke!

Wir fürchten aber, dass es weiterhin zu Problemen kommt...

... denn vielleicht war es keine so gute Idee, die Kirschbäume so dicht am Radweg zu pflanzen. Bezeichnenderweise heben sich die Platten fast immer dort, wo ein Baum steht.


Radweg + Bürgersteig "An der Wurth"

1. ist dieser sehr marode und 2. möchten wir, dass bei einer Neugestaltung ein Radweg mit einbezogen wird. Die Gemeinde hat die Mittel bereitgestellt, um eine konkrete Planung zu entwickeln. Der Auftrag ist erteilt. Mitspielen muss aber auch der Landkreis, denn eine Neugestaltung muss zusammen mit der Renovierung der Kreisstraße erfolgen.


Radweg durch das Dorf

Der für die Genehmigung zuständige Landkreis hat es abgelehnt, den Bürgersteig durch das Dorf für Radfahrer freizugeben. die ablehnung wird u.a. damit begründet, dass der Bürgersteig nicht an allen Stellen 2,50 breit ist. Außerdem müsste er mehrere Straßeneinfahrten queren.

 

Was uns mehr als wundert: Und warum dürfen dann Radfahrer in Harsum und Asel den Bürgersteig nutzen?


Radfahrer frei in Harsum

 2,50 breit ??!!   Keine Straßeneinmündungen ??!!


Radfahrer frei in Asel

 2,50 breit ??!!  Keine Straßeneinmündungen ??!!

 

Lesen sie auch dies hier:



Schotterweg

Der Weg ist nach Regenfällen und Tauwetter sehr aufgeweicht.

Der Ortsrat hat die Anregung aus der Bevölkerung aufgegriffen und für den Haushalt 2019 die Pflasterung beantragt.

 

Ob das möglich ist, hängt u.a. davon ab, ob und wie das Regenwasser abgeleitet werden kann.


Sehen Sie hier eine interessante und wahrscheinlich preiswerte Lösung, die wir in einem Kurpark gesehen haben.



Schultertrainer

Viele fragen sich, wozu dieses Gerät gut ist. Es handelt sich um ein Bewegungsgerät, das man in vielen größeren Städten bereits sehen kann. Es soll die Beweglichkeit der Armgelenke fördern. Es ist also ein Gerät auch und vor allem für Senioren. Wir dachten, hier steht er richtig, denn die die "Seniorenturner" kommen hier regelmäßig vorbei.


Silo

Das "Wahrzeichen" von Hönnersum ist vielen ein Dorn im Auge. Auch in der Zeitung war er schon ein Thema.

Es könnte durchaus sein, dass sich in 2018 endlich was tut, denn der Besitzer des Grundstücks hat zum wiederholtem Male gewechselt.



Weihnachtsbaum Hönnersum

Der Ortsrat hat nach Rücksprache mit den Vereinen bei der Sitzung der AVH im November 2017 am 23.11.17 die Anregung aufgegriffen, den Standort ab 2018 vom DGH in die Dorfmitte am Brunnen zu verlegen. Eine kleine Weihnachtsbaum-feier  soll am 2.12.18 den Auftakt zum lebendigen Adventskalender bilden. Dies ist auf der AVH-Sitzung mit dem Leitungs-team der Kirche besprochen. Der Heimat-verein hat sich bereit erklärt, die Feier zu organisieren.


Wildblumen am Wegesrand

Die Gemeinde bat darum, Stellen zu benennen, an den Wildblumen stehen könnten. Der Ortsrat hat sich für zwei Stellen im Ort entschieden (Schotterweg und Radweg). Es wäre toll, wenn es im Sommer hier tatsächlich so aussieht wie auf unserer Animation.