Das Gründer-Ehepaar des BionTech-Konzerns rechnet fest mit einem baldigen Ende der Lockdown-Politik. Laut Uğur Şahin sei es kein Problem, mithilfe von Hausärzten „in Deutschland 80 Millionen Menschen jedes Jahr einmal zu impfen“. Die beiden Wissenschaftler gehen davon aus, dass in Deutschland spätestens im Herbst mit einem Ende der Lockdown-Maßnahmen zu rechnen sei. Bis dahin habe man so viele Menschen geimpft, dass ein vollständiger Shutdown nicht mehr notwenig sei. (21.3.21)

 

 

Bloß kein zweites Ischgl! Trotz der Entscheidung, Mallorca nicht mehr als Risikogebiet zu listen, rät das Auswärtige Amt von touristischen Reisen ab. Sagt das mal TUI und den Schlangen in den Flughäfen, ihr Komiker! Es ist zu befürchten, dass der Ansturm auf Mallorca die Fallzahlen befeuert - in Spanien und in Deutschland.  15.3.2021

Zwei Namen, die man sich nicht merken muss: Nüsslein und Löbel. Beide MdB's, die ihr Amt mißbrauchten, um sich an der Pandemie zu bereichern. Sie bringen die gesamte Politikerklasse in Verruf. Hoffentlich sind die beiden nicht die Spitze vom Eisberg! Positiv: In einer Demokratie kommt so etwas ans Tageslicht. 6.3.21

Ein Name, den man sich leider merken muss: Bolsonaro. Nicht nur, dass er die Regenwälder abbrennen läßt. Seine Pandemie-Leugnung trägt zur 2. Pandemiewelle in Brasilien bei, in der viele Virus-Mutationen entstehen, die sich dann über die ganze Welt verbreiten können. 6.3.21

 Angesichts steigender Infektionszahlen, Warnungen vor einer 3. Welle aufgrund der Virusvarianten, schleppender Impfungen und noch nicht vorhandener flächendeckender Schnelltests, erscheinen die Schulöffnungen als risikoreicher Schritt. Schließlich wird es zu Millionen zusätzlicher Kontakte täglich kommen.TS-online, 21.2.21

Schulen nur mit Tests öffnen.

Der SPD-Politiker Karl Lauterbach hält eine 3. Corona-Welle für unausweichlich und fordert daher: "Schulöffnung nur, wenn jedes Kind regelmäßig mit Antigentests getestet wird, nicht vorher", schrieb er auf Twitter. (18.02.21)

Münster und Rostock unter 20!

Es gibt viele Gründe, warum die beiden Städte so gute Inzidenz-Werte haben. Einer davon: Bürgermeister, die viele eigene Ideen haben, die viel mit der Bevölkerung kommunizieren und so Teamgeist schaffen. (14.2.21)

Wohin geht die Reise?  Breiten sich insgeheim die Mutanten weiter aus und sorgen für eine 3. Welle wie in Portugal und Irland oder haben wir die Pandemie im Griff? Im März werden wir es wissen. (10.2.21)

 Das ist im Prinzip die Entscheidung, die in nächster Woche ansteht. Bleiben wir im Lockdown, kommt im März eine Inzidenz unter 25. Dann sind B117 Ausbrüche lokal schnell bekämpfbar, Kontrolle wäre erreicht. Endet der Lockdown bei 50 kommt die erste B117 Welle. (Lauterbach, 5.2.21)

 @Karl Lauterbach zu Sputnik V

Dieser Thread von @DrEricDing erklärt Ergebnisse des Sputnik Impstoffs gut. Ergebnisse sind erstaunlich, mit dieser starken Wirkung hatte auch ich, nach vielen Gesprächen mit Experten, nicht gerechnet.(3.2.21)

Impftourismus: Die neue Art zu reisen!

80jährige aus Ochtersum fahren mit dem Taxi nach Hannover ins Impfzentrum.  Dafür lernen Senioren aus Salzwedel Hildesheims Nordstadt kennen. Meine Überlegung: Warum bietet man nicht Kreuzfahrten inklusive Zweifachimpfung  an? Das wäre doch eine Win-Win Situation! (2.2.21)



Inzidenzwert zum ersten Mal seit Oktober unter 100!

Allmählich zeigt der Lockdown Wirkung. Der 7-Tage-Wert pro 100.000 Einwohner ist auf 98 gesunken. In Niedersachsen sogar auf 76. Hildesheim hinkt noch hinterher. (28.1.21)

Regierung kauft neues Anti-Körper Mittel

Die Bundesregierung hat für Deutschland ein neues Corona-Medikament auf Antikörper-Basis gekauft. "Ab nächster Woche werden die monoklonalen Antikörper in Deutschland als erstem Land in der EU eingesetzt. Zunächst in Uni-Kliniken", sagte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn der "Bild am Sonntag". Der Bund habe 200.000 Dosen für 400 Millionen Euro eingekauft, so Spahn. Mit dieser Form der Antikörper wurde laut dem Medienbericht der frühere US-Präsident Donald Trump nach seiner Corona-Infektion behandelt. Dieser Antikörper kann Risikopatienten in der Frühphase helfen, dass ein schwerer Verlauft verhindert wird sagte Spahn. (TSonline 25.1.2021)

Maskenzuteilung läuft an!

Alle über 70 haben inzwischen Berechtigungsscheine für zwölf FFP2-Masken bekommen. Fälschungssicher gedruckt mit Wasserzeichen und Bundesadler!  Da blitzt mal wieder deutsche Gründlichkeit auf! (23.1.2021)

Trüffel für ein Euro zu haben!

Die Pandemie macht es möglich: Da auch die Sterne-Restaurants geschlossen haben, gibt es ein Überangebot an Trüffeln. Ziehen die Trüffel jetzt in unsere Normalo-Küche ein? Der Preis bezieht sich übrigens auf 1 Gramm. (23.2.2021)

Die Fallzahlen sinken seit Weihnachten

bundesweit und der 7-Tage-Inzidenzwert liegt bundesweit aktuell bei 115,3. In Niedersachsen sogar bei 88,8. Ein Wert unter 50 ist daher nicht unrealistisch sofern wir von der britischen Mutante halbwegs verschont bleiben. (22.1.2021)

Münster ist übrigens die erste Großstadt, deren Inzidenzwert unter 50 liegt (39,3). Der Oberbürgermeister: "Wir haben versucht, immer vor der Welle zu liegen. Und alle Altenheime sind bereits durchgeimpft." Der Wert im Landkreis Hildesheim liegt aktuell bei 118,9. (22.1.2021)

Nudel als Corona-Gewinner

Die deutschen haben der italienischen Pasta-Industrie mit ihrem Appetit auf Nudeln ein kräftiges Exportwachstum im Coronajahr 2020 beschert. Im Vergleich zu 2019 stieg die Ausfuhr von Pasta um 20 Prozent. (TS-online 22.1.2021)

Bald Impfungen in Arztpraxen?

Der Deutsche Hausärzteverband dringt auf eine schnellere Beteiligung der Arztpraxen an den Corona-Impfungen. "Schon jetzt zeichnet sich ab, dass viele gerade ältere Menschen in ländlichen Regionen die oft weiten Wege bis zum Impfzentrum allein nicht bewältigen können", sagte der Bundesvorsitzende Ulrich Weigeldt, der "Augsburger Allgemeinen". Die Impfzentren seien deshalb eingerichtet worden, weil angenommen worden sei, dass die neuen mRNA-Impfstoffe ohne sehr starke Kühlung nicht haltbar seien. "Diese Situation hat sich inzwischen aber etwas entspannt, weil die Impfstoffe sich eben doch auch bei etwas geringerer Kühlung über mehrere Stunden durchaus halten lassen", sagte Weigeldt. Darüber hinaus werde der Impfstoff von AstraZeneca, mit dessen Zulassung zum Monatsende zu rechnen sei, noch einfacher zu handhaben sein. Damit könnten auch Hausärzte demnächst mit den Impfungen beginnen. (TS-online 22.1.2021)


 Anna Demisch steht stellvertretend für die vielen unbekannten Menschen, die sich in Deutschland engagieren. Unentgeltlich. Ehrenamtlich. Frau Demisch hat es geschafft, einen kleinen syrischen Jungen aus Syrien, der an Leukämie erkrankt ist, nach Deutschland zur Behandlung zu holen. Auch die Eltern und die Geschwister sind inzwischen in Deutschland. Der Vater war in Syrien Schiedsrichter auf Top-Ebene und pfeift jetzt Jugendmannschaften von Eintracht Frankfurt. Der ältere Bruder ist inzwischen Intensiv-Pfleger in einem Krankenhaus, ist also das, was man auf Neudeutsch systemrelevant nennt. In Syrien selbst organisiert sie Hilfe zur Selbsthilfe: So konnte inzwischen eine Schule in Idlib mit ihrer Hilfe wieder aufgebaut werden. Weitere Aktivitäten dieser Powerfrau kann man nachlesen auf der Seite www.people4people.social – ein Verein, den sie mit anderen Frauen in Frankfurt gegründet hat.

- gesehen am 27.12.2020 in der abendlichen Hessenschau, auf die ich beim Zappen zufällig gestoßen bin.


 SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach hat eindringlich vor einem schnellen Vordringen der in Großbritannien entdeckten Coronavirus-Variante nach Deutschland gewarnt. "Wenn es jetzt käme, wo wir mitten in der zweiten Welle sind, wo wir so hohe Fallzahlen haben, wäre das eine Katastrophe", sagte Lauterbach am Sonntagabend im Bild-Talk "Die richtigen Fragen". "Das ist so ähnlich, als wenn ich ein Feuer habe und gieße noch einmal Benzin nach." Die Wahrscheinlichkeit, dass die neue, angeblich deutlich ansteckendere Corona-Variante über kurz oder lang nach Deutschland komme, bezifferte Lauterbach auf 100 Prozent.

SZonline vom 21.12.2020


Der Lockdown-Light seit Anfang November hat leider nicht die erhoffte Wirkung gezeigt.  13.12.2020


Kommentar unseres MdB Bernd Westphal:

Lieber Burkhard, es wird in den nächsten Wochen sehr ernst werden, ob wir die Pandemie in den Griff bekommen. Einige Menschen in unserer Gesellschaft sind sehr unvernünftig. 75% halten sich an die Regeln und 25% machen Party und gefährden den Erfolg. Viele Grüße, Bernd Westphal, Mitglied des Deutschen Bundestages (9.12.20)


 Die wirtschaftliche Not bei Millionen US-Bürgern in der Corona-Krise ist riesig. Rund 50 Millionen Menschen in den USA hungern und sind auf Lebensmitteltafeln angewiesen. Und täglich werden es mehr. Tagesschau 9.12.20


Berlin, Hessen und NRW wollen zu Weihnachten Übernachtungen im Hotel zulassen - solange es sich um Verwandtenbesuche handelt. Weitere Extra-Würste kommen bestimmt! Laut ARD-Umfrage wollen übrigens 45 % der Deutschen zu Weihnachten Besuche und Kontakte einschränken, 51 % eher weniger oder garnicht. 27.11.20


Mehr als die Hälfte melden Infektionsfälle!

Von den 48 weiterführenden Schulen im Landkreis Hildesheim kämpfen inzwischen 30 mit Infektionsfällen, wie die HAZ auf ihrer Online-Seite berichtet. Das sind 62,5 Prozent.

Stand: 26.11.20


Mein Kommentar:

Den einen gehen die Regeln zu weit, den anderen reichen sie nicht. Es ist der Versuch, den goldenen Mittelweg zu finden.
Beschlüsse zu Schulen und Bussen? Windelweich!
Corona Warn-App? Weiter ein zahnloser Tiger!
Regeln für Hotspots? Sehr vage! Silvesterböller? Darf man - aber besser nicht!
Und wie üblich: Die Länder wollen die Regeln (natürlich mit x-Ausnahmen)festlegen - und der Bund soll den Zahlmeister spielen!
Der Berliner Bürgermeister auf der Pressekonferenz: „Reizen Sie bitte nicht alles aus - auch wenn es erlaubt ist.“ Hilfloser kann man die neuen Beschlüsse nicht kommentieren!
Wenn es da man nicht im Januar ein böses Erwachen gibt. (25.11.20) Und hier die neuen Regeln.


 APP-solut nutzlos?

Die Corona-Warn-App erfordert über 3 Mio. Betriebskosten im Monat und zeigt doch wenig Wirkung. Hilfreich wäre, wenn 1. die Warnungen automatisch eingestellt und 2. Ort und Datum mitgeteilt würden. Wegen Datenschutzbedenken wird das aber wohl nicht kommen. 26.11.20


Mehr Maskenträger braucht das Land!

Nach Angaben der WHO ließen sich Lockdowns in Europa vermeiden, wenn über 90 Prozent der Menschen eine Maske tragen würden. Nach ihren Berechnungen liegt die Zahl aktuell bei 60 rund Prozent. (25.11.2020)


Reisebusse sollen Schulverkehr entlasten

SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach fordert vor den Beratungen von Bund und Ländern in dieser Woche umfangreiche Maßnahmen an Schulen zur Verringerung der Corona-Infektionszahlen. Neben einer Aufteilung in Präsenz- und Digitalunterricht müsse auch die Ansteckungsgefahr auf dem Schulweg vermindert werden, sagt Lauterbach der "Rheinische Post". "Es ist paradox, dass überfüllte Schulbusse und Straßenbahnen die Infektionszahlen anheizen und gleichzeitig viele Reisebusunternehmen um ihre Existenz fürchten. Sie sollten jetzt sofort einspringen und mit Reisebussen den öffentlichen Nahverkehr zu den Schulen und zurück entlasten", so Lauterbach. (23.11.20)

Sehr schön, Karl Lauterbach. Das habe ich schon zum Schuljahresbeginn gefordert. Aber als kleiner Ortsbürgermeister dringt man ja nicht durch!


Merkel und Scholz: Ziele nicht erreicht

Bei einem gemeinsamen Auftritt nach dem G20-Gipfel sagte Merkel: "Die Bürgerinnen und Bürger sollen von Bund und Ländern eine geschlossene, gemeinsame Antwort bekommen. Darauf haben sie eigentlich ein Recht. Und daran arbeiten wir jetzt diesmal sehr intensiv", so Merkel. Tatsache sei, "dass wir noch nicht soweit sind, wie wir gerne gekommen wären durch die Kontaktbeschränkungen".

Auch Scholz sagte, bei der Entwicklung der Fallzahlen sei man noch nicht dort, wo man hinwolle. "Und deshalb ahnt ja auch jeder, dass es noch eine Verlängerung geben muss." (22.11.20)


Hat eigentlich mal einer an die Erstsemester gedacht?!

Aus meiner Studienzeit weiß ich, dass das erste Semester auch ein Kennenlern-Semester ist. Es entstanden Arbeitsgruppen und  Freundschaften, die bis heute anhalten. Und jetzt?  Vorlesungen und Seminare via Laptop. Ein einsamer und trauriger Studienbeginn! (15.11.20)